Trauerseminar

Meiner Trauer Ausdruck geben – ein Wochenende für Trauernde

“Alles hat seine Zeit …” – dies gilt auch für die unterschiedlichen Wegstücke auf einem Trauerweg:

  • Da gibt es Zeiten, da muss ich funktionieren, da bin ich gefühllos, betäubt, wie er-starrt.
  • Aber es gibt auch Zeiten, da kann ich reden, klagen, schweigen, da habe ich Schuldgefühle und bin traurig und richtig wütend.
  • Schließlich gibt es die Zeit, da suche ich einen neuen Weg.


Heutzutage fällt es schwer, alle diese Gefühle und Empfindungen auszudrücken. In diesem Trauerseminar wollen wir über das Reden hinausgehen und andere Ausdrucksformen für die Trauer finden:

  • in der Musik
  • in der Körperarbeit
  • im kreativen Gestalten
  • in Ritualen.


Eingeladen sind Trauernde, die bereit sind, den Abschied nochmals bewusst nachzuvollziehen, offen sind für die oben genannten (vielleicht) neuen Wege und hoffen, ein Stück Verwundung und Schmerz ablegen zu können.

Der Verlust eines nahen Menschen sollte einige Zeit zurückliegen (mindestens sechs Monate).

Termin:
23. bis 25. Februar 2018 

Ort:
Herz-Jesu-Kloster Neustadt Waldstr. 145, 67405 Neustadt/Wstr.

Leitung:
Helga Engelhardt, Trauerbegleiterin, Gestalttherapeutin
Heribert Kampschröer, Pastoralreferent, Trauerbegleiter Lebens-Wege e.V.

Kosten (Kursgebühr, Einzelzimmer und Vollpension):
280,00 €

Anmeldung:
Bischöfliches Ordinariat
Referat Trauerbegleitung
Kerstin Fleischer
Webergasse 11
67346 Speyer
06232 / 102-476
Fax: 06232 / 102 407
kerstin.fleischer(at)bistum-speyer.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.